Buchtip Klara Obermüller - schwarz auf weiss | www.3fzrh.ch

Buchtip Klara Obermüller – schwarz auf weiss

On May 3, 2013 by melanie

“schwarz auf weiss” die Wendung bezieht sich auf die schwarze Tinte. Allgemein bekannt wurde sie durch das Zitat aus Goethes »Faust« (I. Teil, V. 1966 f.): »Denn was man schwarz auf weiss besitzt, kann man getrost nach Hause tragen.« In diesem Sinne zieht Klara Obermüller nach einer gelungenen Kariere als Journalistin mit 70 Jahren Bilanz. In Ihrem Buch stellt Sie dem Leser sorgfältig aussortierte Reportagen und Berichte aus Ihrer Tätigkeit als Journalistin im In- und Ausland zur Verfügung. Die Berichte und Reportagen sind in folgende Themen gegliedert: Persönliches, Literarisches, Kirche und Religion, Reportagen und Reisen sowie Zeichen der Zeit.

Mich persönlich fasziniert Obermüllers reflektierende Ausdrucksweise. Eine starke Frau, die Leser und Zuhörer in ihren Bann zieht.

Lebenslauf Klara Obermüller
Geboren in St. Gallen, aufgewachsen in Zürich, Studium der deutschen und französischen Literatur in Zürich, Hamburg und Paris, promotion zum Dr. phil. I.
Mitte der sechziger Jahre Einstieg in den Journalismus und seither als Redaktorin tätig, zuerst beim «du», später bei der «NZZ» und danach lange Jahre bei der «Weltwoche».
Von 1996 bis 2002 Redaktorin und Moderatorin der Sendung «Sternstunde Philosophie» beim Schweizer Fernsehen DRS.
Letzte Veröffentlichung: «Weder Tag noch Stunde. Nachdenken über Sterben und Tod» (Verlag Huber, Frauenfeld 2007).

Klara Obermüller_schwarz auf weiss

Klara Obermüller_schwarz auf weiss

Klara Obermüller_schwarz auf weiss

Leave a Reply